Nein zur Benachteiligung von Mehrkindfamilien durch die ÖBB

Petition an den CEO der ÖBB-Holding

 

Nein zur Benachteiligung von Mehrkindfamilien durch die ÖBB

Gewonnen!
010.000
  9.471
 
9.471 Personen haben unterschrieben.

Nein zur Benachteiligung von Mehrkindfamilien durch die ÖBB

Neues zur Petition (01. September 2014): Es freut uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass wir dank Ihrer Mithilfe (falls Sie unterzeichneten) diese Petition zum Erfolg führen konnten. Die Österreichischen Bundesbahnen haben nun die Anzahl der Kinder, die mit Erwachsenen kostenlos mitreisen, von zwei auf vier angehoben.

Vielen herzlichen Dank an alle, die mit ihrer Unterschrift dazu beigetragen haben, dass Mehrkindfamilien auch in der Bahn willkommen sind.


Bisher konnten mit dem ÖBB Vorteilsticket „Familie“ alle Kinder einer Familie kostenlos mitfahren. Seit dem 1.1.2014 fahren nur mehr zwei Kinder gratis mit. Für das dritte, vierte und weitere Kinder muss nun jeweils zusätzlich ein Halbpreisticket gelöst werden. Dafür können in Zukunft mit dem Vorteilsticket Familie auch Kinder mitgenommen werden, die nicht die eigenen sind. Das ist insbesondere für Groß- und Stiefeltern ein Vorteil und zu begrüßen. Die Einschränkung auf zwei Kinder ist aber nicht zu rechtfertigen.

Denn durch die Einschränkung auf zwei Kinder werden Mehrkindfamilien benachteiligt. Mehrkindfamilien haben ohnehin höhere laufende Kosten zu tragen als Familien mit ein oder zwei Kindern. Anstatt zu entlasten, wird belastet. Anstatt ein Zeichen zu setzen, dass viele Kinder erwünscht sind, wird ausgesondert.

Da die ÖBB ein zu 100 Prozent in staatlichem Eigentum befindliches Unternehmen sind, zahlen wir neben den Ticketkosten auch hohe Steuern. Und zwar beispielsweise ungefähr doppelt so viel wie für die gesamte Landesverteidigung. Mehrkindfamilien zu berücksichtigen ist auch ein Ziel im Regierungsprogramm. Wir ersuchen deshalb die ÖBB, die Einschränkung der Mitnahme von Kinder durch das ÖBB Familientickt wieder aufzuheben. Kinder sollen in Österreich Platz haben. Auch im Zug.

Bei Unterzeichnung dieser Petition schickt CitizenGO in Ihrem Namen nebenstehendes Mail an Herrn Mag. Christian Kern, Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding.

+ E-Mail/Mitteilung an:

Diese petition ist...

Gewonnen!

Nein zur Benachteiligung von Mehrkindfamilien durch die ÖBB

Sehr geehrter Herr Kern!

Ich ersuche Sie, die Verschlechterungen für Mehrkindfamilien wieder rückgängig zu machen.

Die Einschränkungen der Familienvorteilscard auf die Mitnahme von nur zwei Kindern verringert die Mobilität von Familien und schafft weitere Belastungen.

Setzen Sie ein Zeichen, dass Kinder in den Zügen der ÖBB willkommen sind. Egal wie viele!

Mit freundlichen Grüßen,
[Ihr Name]

Nein zur Benachteiligung von Mehrkindfamilien durch die ÖBB

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition

010.000
  9.471
 
9.471 Personen haben unterschrieben.