Helfen Sie diesen Kindern - Offener Brief an die US-Botschaft in Oslo!

Norwegen soll die Kinder zurückgeben - Offener Brief an US-Botschafter Kenneth Braithwaite

 

Helfen Sie diesen Kindern - Offener Brief an die US-Botschaft in Oslo!

Dringend
010.000
  5.239
 
5.239 Personen haben bereits unterzeichnet. Helfen Sie bitte mit, 10.000 Unterschriften zu erreichen.

Helfen Sie diesen Kindern - Offener Brief an die US-Botschaft in Oslo!

Am Freitag, 8. November 2019, haben die US-Bürgerin Natalya Shutakova und ihr Mann, deren drei Kinder im Mai 2019 vom norwegischen Staat brutal entführt wurden, einen Gesprächstermin in der US-amerikanischen Botschaft in Oslo.

Um dem amerikanischen Botschafter, Herrn Kenneth Braithwaite, und dem Konsularchef der US-Botschaft in Norwegen, Herrn William Whitaker, die Dringlichkeit dieser Angelegenheit aufzuzeigen, haben Unterstützer begonnen, einen offenen Brief an den Botschafter und den Konsularchef zu senden.

Die Hintergründe sind:

  • Im Juli 2013 wurde Amy Jakobsens Sohn Tyler (19 Monate) vom norwegischen Staat brutal entführt und ohne triftigen Grund Fremden an einer geheimen Adresse zur Pflege übergeben. Der einzige Grund dafür, Tyler bis heute die Mutter vorzuenthalten, ist die amerikanische Staatsbürgerschaft, da dies als potenzielles Entführungsrisiko angesehen wird. Tyler wurde sogar zweimal umbenannt, damit die Mutter nicht herausfinden kann, wo er lebt. Darüber hinaus deuten Berichte darauf hin, dass Tyler in der Pflegefamilie gefoltert wurde, und dass er mit seiner Mutter Amy Jakobsen zusammen sein möchte. Siehe dazu auch unsere von bisher über 50.000 Unterstützern unterzeichnete Petition: „Norwegen hat dieses Kind entführt. Helfen Sie mit, Tyler zu befreien!“
  • Im Mai dieses Jahres wurden auch die drei Kinder von Frau Natalya Shutakova & Herrn Zigintas Aleksandravicius (Brigita (11), Nikita (10) und Elizabeth (7)) vom norwegischen Staat brutal entführt und ohne vertretbaren Grund Fremden zur Pflege gegeben. Darüber hinaus haben die Eltern Beweise dafür, dass die Kinder in den Pflegefamilien schrecklichen körperlichen und geistigen Missbrauch erleiden. Siehe dazu unsere Petition „Freiheit für diese von Norwegens "Kinderschutzbehörde" gekidnappten Kinder!“, die über 23.600 Unterzeichner aufweist.

Die norwegischen Behörden werden diese Kinder ohne massiven diplomatischen Druck nicht freigeben. Es ist sehr offensichtlich, dass in beiden Fällen mehrere Artikel der UN-Konvention über die Rechte des Kindes schwer verletzt wurden. Diese Kinder werden ihrer Rechte beraubt. Sie haben das Recht, von ihren Eltern erzogen zu werden. Sie haben auch das Recht auf regelmäßigen Kontakt und Beziehung zu ihren Eltern, auch wenn sie von ihnen getrennt sind. Sie haben das Recht, auf ihre eigene Identität, aber wenn man sie in Pflegefamilien gibt und wie in Tylers Fall sogar den Namen Fall ändert, wird dieses Recht völlig ignoriert.

Bitte helfen Sie mit, dass diese Familien endlich wieder vereinigt werden können – unterzeichnen Sie jetzt den nebenstehenden offenen Brief an Herrn Kenneth Braithwaite, Botschafter der Vereinigten Staaten in Norwegen, und William Whitaker, Konsularchef der US-Botschaft in Norwegen.

Im Namen von Amy Jacobsen und Natalya Shutakova danken wir Ihnen für Ihre Unterstützung!

+ E-Mail/Mitteilung an:

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition

 
Please enter your first name
Please enter your last name
Please enter your email
Please enter your country
PLZ
Bitte wählen Sie eine Option:
Wir verarbeiten Ihre Daten gemäß unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.Indem Sie unterzeichnen akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzrichtlinie von CitizenGO und stimmen zu, gelegentlich E-Mails zu unseren Kampagnen zu erhalten. Sie können sich jederzeit aus unserem Verteiler austragen.

Help these children - Open letter to US-ambassador Kenneth Braithwaite

Offener Brief an Herrn Kenneth Braithwaite, Botschafter der Vereinigten Staaten in Norwegen
und
William Whitaker, Konsularchef der US-Botschaft in Norwegen

Sehr geehrte Exzellenzen,

Ich glaube, Sie sind mit den Fällen von Frau Amy Jakobsen und Frau Natalya Shutakova & Herrn Zigintas Aleksandravicius vertraut, da sie das US-Konsulat um Unterstützung gebeten haben. Soweit ich weiß, haben Sie ihnen nicht die Unterstützung gewährt, die sie verdienen. Darf ich Sie daran erinnern, dass das Wohlergehen der Bürger der Vereinigten Staaten im Ausland die höchste Priorität des US State Department sein sollte.

Zur Sache: Im Juli 2013 wurde Amy Jakobsens Sohn Tyler (19 Monate) vom norwegischen Staat brutal entführt und ohne triftigen Grund Fremden an einer geheimen Adresse zur Pflege übergeben. Der einzige Grund dafür, Tyler bis heute die Mutter vorzuenthalten, ist die amerikanische Staatsbürgerschaft, da dies als potenzielles Entführungsrisiko angesehen wird. Tyler wurde sogar zweimal umbenannt, damit die Mutter nicht herausfinden kann, wo er lebt. Darüber hinaus deuten Berichte darauf hin, dass Tyler in der Pflegefamilie gefoltert wurde, und dass er mit seiner Mutter Amy Jakobsen zusammen sein möchte.

Und im Mai dieses Jahres wurden auch die drei Kinder von Frau Natalya Shutakova & Herrn Zigintas Aleksandravicius (Brigita (11), Nikita (10) und Elizabeth (7)) vom norwegischen Staat brutal entführt und ohne vertretbaren Grund Fremden zur Pflege gegeben. Darüber hinaus haben die Eltern Beweise dafür, dass die Kinder in den Pflegefamilien schrecklichen körperlichen und geistigen Missbrauch erleiden.

Die norwegischen Behörden werden diese Kinder nicht freigeben. Es ist sehr offensichtlich, dass in beiden Fällen mehrere Artikel der UN-Konvention über die Rechte des Kindes schwer verletzt wurden. Diese Kinder werden ihrer Rechte beraubt. Sie haben das Recht, von ihren Eltern erzogen zu werden. Sie haben auch das Recht auf regelmäßigen Kontakt und Beziehung zu ihren Eltern, auch wenn sie von ihnen getrennt sind. Sie haben das Recht, auf ihre eigene Identität, aber wenn man sie in Pflegefamilien gibt und wie in Tylers Fall sogar den Namen ändert, wird dieses Recht völlig ignoriert.

Das US State Department muss sofort handeln, um den amerikanischen Kindern Gerechtigkeit zu verschaffen. Es ist nicht akzeptabel, dass sie ständig traumatisiert werden, und dass ihre Rechte völlig übersehen werden. Und wenn ich hinzufügen darf, ist diese Vorgehensweise der norwegischen Behörden nichts anderes als eine Entführung ausländischer Staatsbürger, die das Verhältnis Norwegens zu den Vereinigten Staaten massiv belastet.

-------------------------------
Your Excellencies,

I believe you are familiar with Ms. Amy Jakobsen’s and Mrs. Natalya Shutakova’s & Zigintas Aleksandravicius‘ cases as they have appealed to the US consulate for assistance. As far as I understand, you’ve not provided them with the assistance that they deserve. May I kindly remind you that the welfare of United States citizens abroad should be the State Department’s highest priority.

To recap: in July of 2013 Amy Jakobsen’s son Tyler (19 months) was brutally abducted by the Norwegian state and sent to live with strangers at a secret address for no valid reason. The only reason given for still depriving Tyler of his mother until today is the American citizenship as this is viewed as a potential abduction risk. Tyler’s name was even changed twice so that the mother wouldn’t find out where he lives. Furthermore reports indicate that Tyler was tortured in foster care and that he wants to be with his mother Amy Jakobsen.

And in May of this year Mrs. Natalya Shutakova’s & Zigintas Aleksandravicius‘ three children (Brigita (11), Nikita (10), and Elizabeth (7)) were also brutally abducted by the Norwegian state and sent to live with strangers for no justifiable reason. Furthermore, the parents have evidence that the children are suffering horrible physical and mental abuse while being in foster care.

The Norwegian authorities won’t release those children. It is very obvious that in both cases several articles of the UN convention on the rights of the child were heavily violated. Those children are being deprived of their rights. They have the right to be raised by their parents. They also have the right for regular contact and relationship with their parents even when they are separated from them. They have the right to have their own identity but placing them in foster care and even changing the name like in Tylers case completely ignores this right.

The US State Department must act immediately to bring justice to those American children. It is not acceptable that they are being continuously traumatized and that their rights are being completely overlooked. And if I may add, stealing foreign citizens is nothing else but kidnapping which is a serious burden for the diplomatic relations between Norway and the United States.

Mit freundlichen Grüßen,
[Ihr Name]

Helfen Sie diesen Kindern - Offener Brief an die US-Botschaft in Oslo!

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition

010.000
  5.239
 
5.239 Personen haben bereits unterzeichnet. Helfen Sie bitte mit, 10.000 Unterschriften zu erreichen.