Keinen ideologischen Missbrauch der UEFA EURO 2020 zulassen!

Petition an UEFA-Präsident Aleksander Čeferin und DFB-Präsident Fritz Keller

 

Keinen ideologischen Missbrauch der UEFA EURO 2020 zulassen!

Gewonnen!
050.000
  39.924
 
39.924 Personen haben unterschrieben.

Keinen ideologischen Missbrauch der UEFA EURO 2020 zulassen!

Aktualisierung 22. Juni 2021: Wir haben diese Petition gewonnen!

Die Münchener Allianz Arena darf beim letzten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ungarn bei der Europameisterschaft (EM) nicht in Regenbogenfarben beleuchtet werden. Die Europäische Fußball-Union Uefa lehnte einen entsprechenden Antrag des Münchner Stadtrats ab, der das Signal für Vielfalt und selbstbestimmte Lebensformen sexueller Orientierung gefordert hatte.

Zur Begründung hieß es seitens der Uefa, dass der Antrag wegen des politischen Kontextes abgelehnt werden müsse. Die Uefa sei "aufgrund ihrer Statuten eine politisch und religiös neutrale Organisation. Angesichts des politischen Kontextes dieser speziellen Anfrage – eine Botschaft, die auf eine Entscheidung des ungarischen Parlaments abzielt – muss die Uefa diese Anfrage ablehnen".

Wir danken alle, die durch ihre Unterschrift mitgeholfen haben, diese kurzfristige Petition erfolgreich zu machen.

---

Weitere Informationen:

Allianz-Arena darf zur Fußball-EM nicht in Regenbogenfarben leuchten (Zeit online):
https://www.zeit.de/sport/2021-06/uefa-beschluss-muenchner-em-stadion-nicht-in-regenbogen-farben

 


Die LGBT-Aktivisten des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland unternehmen gemeinsam mit Münchens die LGBT-Agenda massiv förderndem Oberbürgermeister Reiter den Versuch, die UEFA dazu zu bewegen, die Münchner-Allianz-Arena zum EM-Vorrundenspiel Deutschland - Ungarn am kommenden Mittwoch, 23. Juni 2021, in den Farben der LGBT-Bewegung zu erleuchten.

Mit ihrer am Samstag, 19. Juni 2021 bekannt gewordenen beabsichtigten Aktion wollen OB Reiter und der LSV ein politisches Zeichen gegen die aktuelle Gesetzgebung in Ungarn setzen, das in der vergangenen Woche Gesetze verabschiedet hat, die gegen die Versuche, vor allem Kinder mit der LGBT-Ideologie zu indoktrinieren, vorgehen und dafür sorgen sollen, dass diese Indoktrinierung der Kinder an den Schulen Ungarns zukünftig unterbleiben wird.

Dieser Vorstoß ist ein erneuter Versuch, den Sport zu politisieren und für die LGBT-Agenda zu missbrauchen.

Sport ist für ALLE da, unabhängig von Weltanschauung oder politischen Ansichten.

Dies muss vor allem bei internationalen sportlichen Großereignissen sichergestellt werden.

Deshalb bitten wir Sie, sich unserer Petition anzuschließen, und die Verantwortlichen der UEFA als Veranstalter der Fußball-EM aufzufordern, den Versuch, das EM-Gruppenspiel Deutschland-Ungarn in München für eine politisch-ideologische Botschaft zu missbrauchen, entschieden zurückzuweisen und klarzustellen, dass derartige Botschaften im Sport nichts zu suchen haben.


Weitere Informationen:

EM-Stadion in Regenbogenfarben? Weder die Stadt München noch die UEFA haben das Recht, Ungarn zu beleidigen (Klaus Kelle/theGermanZ):
https://the-germanz.de/em-stadion-in-regenbogenfarben-weder-die-stadt-muenchen-noch-die-uefa-haben-das-recht-ungarn-zu-beleidigen/

Wie das Deutschland-Spiel zum Protest gegen Orbán genutzt werden soll (Die Welt):
https://www.welt.de/sport/fussball/article231953131/EM-2021-Protest-gegen-Orban-Muenchner-Arena-in-Regenbogenfarben.html

+ E-Mail/Mitteilung an:

Diese petition ist...

Gewonnen!

Keinen ideologischen Missbrauch der UEFA EURO 2020 zulassen!

Sehr geehrter Herr UEFA-Präsident Aleksander Čeferin,
sehr geehrter Herr DFB-Präsident Fritz Keller,

die LGBT-Aktivisten des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland wollen gemeinsam mit Münchens Oberbürgermeister Reiter versuchen, die UEFA zu einem politisch-ideologischen Missbrauch der UEFA EURO 2020 zu bewegen mit einer Aktion, bei der die Münchner Allianz-Arena zum Gruppenspiel Deutschland-Ungarn am Mittwoch 23. Juni 2021 in den Farben der LGBT-Community beleuchtet werden soll, um gegen politische Entscheidungen in Ungarn zu protestieren.

Eine solche Aktion wäre nicht nur ein Affront gegen die Gastmannschaft, sondern sie stellt auch einen Angriff auf die politische Neutralität der UEFA dar, die sich wie der gesamte Sport der politischen Neutralität verpflichtet sehen sollte.

Bitte weisen Sie daher dieses Ansinnen, das man an sie richten wird, mit Entschiedenheit zurück, bekräftigen die politische Neutralität der UEFA und setzen Sie ein Zeichen gegen den politischen Missbrauch sportlicher Großveranstaltungen.

[Ihr Name]

Keinen ideologischen Missbrauch der UEFA EURO 2020 zulassen!

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition

050.000
  39.924
 
39.924 Personen haben unterschrieben.