Beendet die blutige Christenverfolgung in Nigeria!

Tausende wurden aufgrund ihres christlichen Glaubens getötet!

 

Beendet die blutige Christenverfolgung in Nigeria!

0200.000
  138.785
 
138.785 Personen haben bereits unterzeichnet. Helfen Sie bitte mit, 200.000 Unterschriften zu erreichen.

Beendet die blutige Christenverfolgung in Nigeria!

In Nigeria kommt es jede zweite Woche zur Entführung oder Ermordung unschuldiger Bürger aufgrund ihres christlichen Glaubens durch militante Fulani-Hirten oder die islamische Terroristengruppe Boko Haram. Die nigerianische Regierung hat auf die vielen lokalen und internationalen Bitten, diese blutige Verfolgung durch geeignete Maßnahmen zu beenden, bisher nicht reagiert.

In den letzten drei Monaten haben sich die Entführungen, insbesondere von christlichen Priestern und Pastoren, massiv ausgeweitet. Immer wieder werden diese auf ihrem Weg in die Kirchen oder zum Besuch von Gläubigen auf offener Straße gezielt getötet. Die Gläubigen werden dadurch in Angst und Schrecken versetzt. Es sieht so aus, als ob hinter diesen Taten eine Agenda der Militanten steht, das Christentum in Nigeria durch Entführung, Mord, Inhaftierung und Verfolgung auszulöschen zu wollen.

Auch Kinder werden nicht verschont. Viele werden entführt, in Wäldern gefangen gehalten, versklavt, und die Mädchen oft zu Bräuten der erwachsenen Einwohner gemacht. Nicht selten werden sogar schwangere Frauen ihre Babys aus dem Leib geschnitten. Das ganze Ausmaß des Elends, das entführte Christen zu durchleiden haben, wird immer wieder durch die Berichte Überlebender, denen es gelungen ist, aus der Gefangenschaftzu fliehen, ersichtlich.

Das Schicksal vieler Gefangener ist heute nicht bekannt, wie es bei Leah Sharibu und Hunderten anderen der Fall ist, die immer noch in den Wäldern festgehalten werden. Die nigerianische Regierung muss handeln, sie hat keine entschlossenen Anstrengungen zur Beendigung dieser Entführungen gezeigt, sondern nur geschwiegen, selbst wenn sie unter Druck gesetzt wurde, auf den christlichen Genozid in Nigeria zu reagieren. Wir können nicht mehr schweigen. Es muss etwas getan werden, um das Christentum in der Bundesrepublik Nigeria zu retten.

Bitte unterstützen Sie diese an den nigerianischen Verteidigungsminister Maj. Bashir Salihi Magashi gerichtete Petition, und fordern Sie ihn auf, die Christenverfolgung in der Bundesrepublik Nigeria ein für alle Mal zu beenden.


Weitere Informationen:

Vier Seminaristen entführt (Vaticannews, 14.01.2020):
https://www.vaticannews.va/de/welt/news/2020-01/nigeria-seminar-christen-entfuehrung-bewaffnete-kaduna-kirche.html

IS-Video zeigt offenbar Ermordung von Christen in Nigeria (Die Tagespost, 27.12.2019):
https://www.die-tagespost.de/kirche-aktuell/aktuell/IS-Video-zeigt-offenbar-Ermordung-von-Christen-in-Nigeria;art4874,204216

Neun Christen aus christlichen Internaten entführt (Arbeitskreis Religionsfreiheit der DEA, 15.10.2019):
https://akref.ead.de/akref-nachrichten/2019/15102019-nigeria-neun-christen-aus-christlichen-internaten-entfuehrt/

Nigeria: Übergriffe auf Christen werden zügelloser (Kirche in Not Österreich):
https://www.kircheinnot.at/Aktuelles/Berichte-Presse/?parent=1928

+ E-Mail/Mitteilung an:

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition

 
Please enter your first name
Please enter your last name
Please enter your email
Please enter your country
PLZ
Bitte wählen Sie eine Option:
Wir verarbeiten Ihre Daten gemäß unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.Indem Sie unterzeichnen akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzrichtlinie von CitizenGO und stimmen zu, gelegentlich E-Mails zu unseren Kampagnen zu erhalten. Sie können sich jederzeit aus unserem Verteiler austragen.

Beendet die blutige Christenverfolgung in Nigeria!

Sehr geehrter Herr Verteidigungsminister Bashir Salihi Magashi,

das Massaker an den Christen in der Bundesrepublik Nigeria ist im vergangenen Jahr auf einem neuen Höhepunkt angelangt: Tausende sind mit Ungewissheiten in Bezug auf ihr Leben konfrontiert, während viele andere entführt, getötet und verstümmelt wurden.

Die nigerianische Regierung hat sich bisher nicht dazu verpflichtet, diese Art der unbegründeten Christenverfolgung zu beenden. Wir fordern Sie und Ihr Ministerium auf, unverzüglich zu handeln und die von Boko Haram und den Fulani in den Wäldern gefangenen Personen zu retten, sowie alle Morde und Überfälle umgehend zu beenden.

Bitte handeln Sie sofort!

[Ihr Name]

Beendet die blutige Christenverfolgung in Nigeria!

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition

0200.000
  138.785
 
138.785 Personen haben bereits unterzeichnet. Helfen Sie bitte mit, 200.000 Unterschriften zu erreichen.