Hören Sie auf Caroline Farrow zu schikanieren!

Petition an Detective Chief Inspector David Bentley

 

Hören Sie auf Caroline Farrow zu schikanieren!

Hören Sie auf Caroline Farrow zu schikanieren!

0100,000
  60,162
 
60,162 have signed. Let's get to 100,000!

Die CitizenGO Kampagnenleiterin für Großbritannien und Irland, Caroline Farrow, wurde diese Woche unter falschen, unbegründeten und ungerechtfertigten Anschuldigungen verhaftet. 

Caroline, eine Mutter von fünf Kindern, bereitete am Abend des 3. Oktober das Abendessen vor, als zwei Polizisten an ihre Tür klopften und behaupteten, es gebe "Anschuldigungen wegen Belästigung und böswilliger Posts" (in einem sozialen Medium). Sie stürmten schließlich ohne Durchsuchungsbefehl ins Haus und verhafteten Caroline vor den Augen ihres Mannes und ihrer Kinder.

Caroline wurde auf dem Polizeirevier verhört, selbst ihre Socken wurden auf Drogen durchsucht (!) und sie durfte erst sechs Stunden später, gegen Mitternacht, nach Hause zurückkehren.

Alle elektronischen Geräte einschließlich des für die Arbeit für CitizenGO benutzten Laptops wurden beschlagnahmt und bisher nicht zurückgegeben, zudem wurde Caroline gezwungen, Passwörter herauszugeben, einschließlich jener für die interne Kommunikation von CitizenGO.

Caroline berichtet in einem Tweet:
Es war zur "Abendessenszeit. Ich habe gerade ein Brathähnchen gemacht. Es klopft an der Tür. Zwei Polizisten. Es gibt eine Anzeige wegen Belästigung und böswilliger Postings, und wir sind gekommen, um Sie zu verhaften", erklärten sie. Dann drängte ein "1,90 m großer Polizist durch die Haustür" und behauptete arrogant, er brauche keinen Haftbefehl. 

Es sollte uns alle erschrecken, dass die Polizei einfach eine anonyme Anzeige von jemandem zum Anlass nehmen, in dein Haus stürmen und dich auf diese Weise verhaften kann.

Die Polizei von Surrey und diejenigen, die Carolines Verhaftung gefordert haben, sollten sich für ein solch gewaltsames, schändliches und unnötiges Eindringen schämen und MÜSSEN zur Rechenschaft gezogen werden - Caroline braucht jetzt mehr denn je unser aller Unterstützung. 

Wir zählen in dieser schwierigen Zeit auf Ihre Unterstützung, um eine Untersuchung der Handlungen der Polizei von Surrey zu fordern, die Caroline auf so unwürdige Weise ihrer Freiheit beraubt hat, sowie eine Untersuchung der Beschwerdegeschichte ihrer Anklägerin. 

Wir haben in letzter Zeit gesehen, wie das Establishment unsere Grundfreiheiten, insbesondere unser Recht auf unsere eigenen Gedanken und Überzeugungen, die den Kern dessen ausmachen, was wir sind, auf brutale Weise beschneidet. 

Die völlig überzogene und nicht gerechtfertigte Polizeiaktion gegen Caroline Farrow, unsere Kampagnenleiterin für Großbritannien und Irland stellt den traurigen Höhepunkt einer ganzen Reihe von gegen Caroline und ihre Familie gerichteten Aktivitäten (wir haben in der Vergangenheit darüber informiert - teils mussten wir Informationen aus rechtlichen Gründen zurückhalten, um Caroline nicht zu schaden) dar.

Caroline wurde auf eine Weise angegriffen, die wir uns nie hätten vorstellen können.

Bitte unterzeichnen Sie JETZT diese wichtige Petition zur Unterstützung von Caroline und ihrer Familie und lassen Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen, sich gegen die Ungerechtigkeit zu wehren, die sich vor unseren Augen abspielt.


Weitere Informationen:

Caroline Farrow, die Polizei und die readikalen Trans-Aktivisten (Psalm 133, YouTube):
https://youtu.be/mMesL437Gro

Caroline Farrow: Verhaftung und Durchsuchung dank KiwiFarms (tarnkappe .info):
https://tarnkappe.info/artikel/internet/caroline-farrow-verhaftung-und-durchsuchung-dank-kiwi-farms-257403.html

Englisch: 

Woman 'deprived of dignity' after being arrested in front of children for Twitter spat (GBNews - Video):
https://youtu.be/ALWG9cDjNZs

Gender critic Catholic mother blasts Surrey police (Mail online):
https://www.dailymail.co.uk/news/article-11279745/Devout-Catholic-mother-arrested-series-malicious-posts-uploaded-chat-forum-KiwiFarms.html

Mum arrest (The Sun):
https://www.thesun.co.uk/news/20012374/moment-police-swoop-on-mum-arrest/

0100,000
  60,162
 
60,162 have signed. Let's get to 100,000!

Complete your signature

Sign this petition now!

 
Please enter your email
Please enter your first name
Please enter your last name
Please enter your country
Please enter your postal code
Please select an option:
We process your information in accordance with our Privacy Policy and Terms of Service

Hören Sie auf Caroline Farrow zu schikanieren!

Sehr geehrter Chief Inspector David Bentley,

ich wende mich an Sie in Ihrer Funktion als kommissarischer Detective Chief Inspector, nachdem Frau Caroline Farrrow am 3. Oktober 2022 von zwei Polizeibeamten der Polizei von Surrey auf empörende und beschämende Weise behandelt wurde.

Wie Ihnen sicher bekannt ist, sorgen die Fehlbehandlung dieses Falles und das anschließende gewaltsame und ungerechtfertigte Verhalten Ihrer Polizeibeamten in einem Familienhaus landesweit und darüber hinaus für Schlagzeilen und haben, was nicht überrascht, große Bedenken hinsichtlich der Glaubwürdigkeit und Kompetenz der Polizei von Surrey hervorgerufen.

Im Namen zigtausender Bürger, die von den Ereignissen am 3. Oktober schockiert und entsetzt sind, fordern wir eine sofortige Untersuchung zu folgenden Fragen:

Aus welchen Gründen war es Ihren Beamten erlaubt, das Privatgrundstück von Frau Farrow zu betreten, ohne einen Durchsuchungsbefehl zu besitzen? Aus welchen Gründen wurde Frau Farrow am 3. Oktober verhaftet?

Mit welcher rechtlichen Befugnis durften die Beamten die persönlichen Gegenstände von Frau Farrow, einschließlich des Laptops, beschlagnahmen? Frau Farrow ist die DRITTE Frau, die wegen des Verdachts, die Gefühle der Beschwerdeführerin verletzt zu haben, zu Hause verhaftet wurde.

Frau Farrow stellt keine Gefahr für die Allgemeinheit dar und hätte NIEMALS vor den Augen ihrer Familie so unbegründet und ungerechtfertigt behandelt werden dürfen. Halten Sie es für vertretbar, eine 48-jährige Frau mit fünf Kindern so zu schikanieren, wie es Ihre Beamten an jenem Abend in Guilford getan haben?

Wir fordern eine Untersuchung der Handlungen der Polizeibehörde von Surrey, die Frau Farrow auf so unwürdige Weise ihrer Freiheit beraubt hat, eine Untersuchung der vielen früheren Beschwerden ihres Anklägers, und dass sie nicht angeklagt wird.

[Your Name]

Hören Sie auf Caroline Farrow zu schikanieren!

Sehr geehrter Chief Inspector David Bentley,

ich wende mich an Sie in Ihrer Funktion als kommissarischer Detective Chief Inspector, nachdem Frau Caroline Farrrow am 3. Oktober 2022 von zwei Polizeibeamten der Polizei von Surrey auf empörende und beschämende Weise behandelt wurde.

Wie Ihnen sicher bekannt ist, sorgen die Fehlbehandlung dieses Falles und das anschließende gewaltsame und ungerechtfertigte Verhalten Ihrer Polizeibeamten in einem Familienhaus landesweit und darüber hinaus für Schlagzeilen und haben, was nicht überrascht, große Bedenken hinsichtlich der Glaubwürdigkeit und Kompetenz der Polizei von Surrey hervorgerufen.

Im Namen zigtausender Bürger, die von den Ereignissen am 3. Oktober schockiert und entsetzt sind, fordern wir eine sofortige Untersuchung zu folgenden Fragen:

Aus welchen Gründen war es Ihren Beamten erlaubt, das Privatgrundstück von Frau Farrow zu betreten, ohne einen Durchsuchungsbefehl zu besitzen? Aus welchen Gründen wurde Frau Farrow am 3. Oktober verhaftet?

Mit welcher rechtlichen Befugnis durften die Beamten die persönlichen Gegenstände von Frau Farrow, einschließlich des Laptops, beschlagnahmen? Frau Farrow ist die DRITTE Frau, die wegen des Verdachts, die Gefühle der Beschwerdeführerin verletzt zu haben, zu Hause verhaftet wurde.

Frau Farrow stellt keine Gefahr für die Allgemeinheit dar und hätte NIEMALS vor den Augen ihrer Familie so unbegründet und ungerechtfertigt behandelt werden dürfen. Halten Sie es für vertretbar, eine 48-jährige Frau mit fünf Kindern so zu schikanieren, wie es Ihre Beamten an jenem Abend in Guilford getan haben?

Wir fordern eine Untersuchung der Handlungen der Polizeibehörde von Surrey, die Frau Farrow auf so unwürdige Weise ihrer Freiheit beraubt hat, eine Untersuchung der vielen früheren Beschwerden ihres Anklägers, und dass sie nicht angeklagt wird.

[Your Name]