Disney: STOPPT die weltweite LGBT-Indoktrinierung der Kinder!

Petition an: Die Walt Disney Company

 

Disney: STOPPT die weltweite LGBT-Indoktrinierung der Kinder!

02,000,000
  1,083,232
 
1,083,232 people have signed. Help us reach 2,000,000 signatures.

Disney: STOPPT die weltweite LGBT-Indoktrinierung der Kinder!

Aktualisierung 1. September 2021: Disney wirbt in einem Zeichentrickfilm für Kinder erneut für die LGBTQ-Agenda!

Die Disney-Führungskräfte haben sich das beliebte Märchen Cinderella vorgenommen und in der Zeichentrickserie "Muppet Babies" die Prinzessin in die männliche Figur "Gonzorella" verwandelt, die ein Kleid anzieht und vorgibt, eine Frau zu sein.

Letztes Jahr haben wir mehr als 1.000.000 Unterschriften gesammelt und unsere Botschaft laut und deutlich in der Disney-Zentrale und bei den Aktionärsversammlungen von Disney vorgetragen: Nein zur LGBTQ-Propaganda! Wenn wir jetzt zum Disney-Hauptsitz zurückkehren, möchte ich einen Berg von Unterschriften von Menschen überreichen, die fordern, dass Disney zu seinen familienfreundlichen Wurzeln zurückkehrt.

---

Weitere Informationen zur Aktualisierung:

Trans Muppet Baby Character (CBN News)
https://www1.cbn.com/cbnnews/2021/august/perverted-candace-owens-calls-out-trans-muppet-babies-movieguide-warns-of-lgbt-agenda-in-jungle-cruise


Neuigkeiten zur Petition 24. Februar 2021:  Disney konzentriert sich weiter darauf, die Zahl der LGBTQ-Charaktere in Filmen und Fernsehsendungen, die sich an Kinder und Familien (und Sie und mich) richten, zu erhöhen.

Im August 2020 waren sie aufgeregt, ihren ersten bi-sexuellen Charakter vorzustellen, ein 14-jähriges Mädchen in der Show "Willkommen im Haus der Eulen". Dies erfolgte direkt nachdem der Pixar-Kurzfilm "Out" Disneys erste schwule Hauptfigur zeigte.

Jetzt versuchen sie energisch, konservative Schauspieler wie z.B. Gina Carano, die eine Hauptrolle in Disneys Star-Wars-Hit "The Mandalorian" hatte, auszugrenzen, weil sie Ansichten wie Ihre und meine haben.

Es ist klar, dass immer weiter versucht, normale Familien auszunutzen, um die LGBTQ-Agenda zu fördern, und das muss aufhören!

Hinweis: Diese Petition wurde ursprünglich am 11. 07. 2019 gestartet. Wir haben das Startdatum mit unserer Aktualisierung geändert.

Weitere Informationen zur Aktualisierung:

Disney unterstützt erste bisexuelle Serienfigur (TV Movie):
https://www.tvmovie.de/news/disney-unterstuetzt-erste-bisexuelle-serienfigur-114065

Disneys erste schwule Hauptfigur (ORF):
https://orf.at/stories/3167635/


BREAKING NEWS: Disneyland Paris hat kürzlich Disneys erste “Gay Pride”-Parade abgehalten.

Die Unterstützer von CitizenGO hatten dagegen einen Proteststurm gestartet und Insider-Quellen aus dem Disney Konzern haben bestätigt, dass CitizenGO durch die gelungene weltweite Mobilisierung gegen diese Homosexuellen-Parade für eine erhebliche Beunruhigung im Management des Konzerns gesorgt hat.

Wir sind überzeugt, dass wir jetzt den Druck auf Disney verdoppeln oder verdreifachen müssen. Innerhalb weniger Tage hat CitizenGO über 400.000 Unterschriften an Disney gesandt. Jetzt bitten wir Sie um Ihre Unterstützung, damit wir eine Million Unterschriften oder sogar mehr an Robert A. Igler, den Geschäftsführer (CEO) der Walt Disney Company und das Board of Directors senden können. Bitte unterzeichnen Sie unsere neue Petition, die fordert zukünftig keine weiteren Homosexuellen-Paraden und ähnliche Aktivitäten in Disney Parks zu veranstalten.

Unterzeichnen Sie unsere Petition und fordern Sie Disneys Präsidenten und CEO auf, Kinder und Familien durch die Absage aller weiteren „Gay Pride“-Paraden und Events zu schützen.

Disney mag denken, es sei kein Problem, den lauten und schrillen LGBT-Aktivisten eine Bühne zu geben – aber die Einnahmen und der Aktienkurs des Konzerns ist auf die Unterstützung durch Familien aufgebaut. Indem Sie diese Petition unterstützen und andere dazu ermuntern, auch mitzumachen und eine klare Botschaft an den Disney Konzern zu senden: hört auf, Homosexualität zu bewerben oder verliert euren guten Ruf … und unser Geld.

Warnung: Disney Parks sind nicht länger familienfreundlich!

Disney protzt mit seiner neuen Partnerschaft mit der „LGBT“-Community und stellt diese zur Schau! Sie haben kürzlich ihre allererste Homosexuellen-Parade im Disneyland Paris abgehalten. Diese Veranstaltung war die große Neuauflage einer kleinen Party, die sie im vergangenen Jahr in dem Park abgehalten hatten und die erste große Parade um den homosexuellen Lebensstil zu feiern und zu bewerben.

Diese „Wachstum” von Homosexuellen-Veranstaltungen bei Disney beschränkt sich nicht alleine auf den Park in Paris. In den Universal Studios in Hollywood unterstützt Disney die Veranstaltung „Pride (Stolz) ist universell“. Und Disney unterstützt die Ausweitung der “Gay Days” (Schwulentage), die alljährlich in der Disney World in Florida stattfinden.
All dies sind Schritte, um die politische Agenda der LGBT-Bewegung umzusetzen und Kinder und Familien zu unanständigem Verhalten anzuregen.

Ähnliche Paraden auf der ganzen Welt sind bekannt dafür, dass sie die Zuschauer konfrontieren mit

  • Teilnehmern, die nur in Unterwäsche gekleidet sind oder Ledergeschirr tragen
  • Oben-Ohne-Darbietungen
  • Anzüglichen Tänzen
  • Menschen, die öffentlich sexuelle Akte vollführen
  • Und völlig nackten oder fast nackten Teilnehmern

2018 haben rund 157 Millionen Menschen die Disney Parks besucht. Disney ist ein Imperium, das auf der Anziehungskraft auf Familien mit Kindern errichtet ist. Öffentliche „Gay Pride“-Events haben das Potential zu nicht jugendfreien Peep-Shows zu werden. Was denken Sie, wieviele Millionen Parkbesucher dem ausgesetzt werden, wenn Disney damit fortfährt, derartige Veranstaltungen zu organisieren?

Ich bin mir sicher, dass die LGBT-Lobby bereits einen weiteren Sieg für ihre gefährliche Agenda feiert.

Gerade deshalb können wir nicht stillschweigend zusehen, wie Homosexuellen-Paraden auf eigentlich familienfreundliche Veranstaltungsorte zielen. Bitte schließen Sie sich unserem Aktionsaufruf an und treten Sie standhaft gegen Disneys Versuche, unsere Kinder zu indoktrinieren, ein. Die Disney Parks müssen Orte bleiben, an denen sich Familien mit Kindern wohlfühlen können!

+ Letter to:

Sign this petition now!

 
Please enter your email
Please enter your first name
Please enter your last name
Please enter your country
Please enter your postcode
Please select an option:

Disney: STOPPT die weltweite LGBT-Indoktrinierung der Kinder!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe gerade erfahren, dass Disney das beliebte Märchen Cinderella in eine Werbung für die LGBTQ-Agenda verwandelt hat. In der Zeichentrickserie Muppet Babies wurde das Märchen nachgestellt, wobei eine männliche Figur zur Frau wurde, um die Prinzessin darzustellen.

Disney-Filme und -Shows galten einst als sichere Möglichkeit für Familien, gemeinsame Zeit zu genießen.

Aber Eltern wollen nicht, dass Disney ihre Kinder mit einer politischen Agenda indoktriniert. Wir werden nicht zögern, die Filme, Shows, Produkte und Parks von Disney zu boykottieren, wenn diese Indoktrination weitergeht.

Ich bitte Sie, alle geplanten Gay-Pride-Veranstaltungen abzusagen und die LGBT-Indoktrination aus Ihren Filmen, Musik und Shows herauszuhalten, um die Kinder zu schützen. Bitte machen Sie Disney zu einem einladenden Ort für Eltern und Kinder.

[Your Name]

Disney: STOPPT die weltweite LGBT-Indoktrinierung der Kinder!

Sign this petition now!

02,000,000
  1,083,232
 
1,083,232 people have signed. Help us reach 2,000,000 signatures.