Sinn Féin - verhindern sie, dass Nordirland Europas extremstes Pro-Abtreibungs-Gesetz aufgezwungen wird!

Petition an : Michelle O'Neill - Vorsitzende der Partei Sinn Féin in Nordirland

 

Sinn Féin - verhindern sie, dass Nordirland Europas extremstes Pro-Abtreibungs-Gesetz aufgezwungen wird!

0100.000
  98.120
 
98.120 potpisa do sad. Pomozite nam prikupiti 100.000 potpisa.

Sinn Féin - verhindern sie, dass Nordirland Europas extremstes Pro-Abtreibungs-Gesetz aufgezwungen wird!

Mehr als 100.000 der in Nordirland lebenden Menschen leben nur deshalb, weil dort Abtreibungsgesetze gelten, die anerkennen, dass beide Leben wertvoll und wichtig sind: das Leben der Mutter UND das Leben des Kindes. Es ist schockierend, dass die Abgeordneten des britischen Parlaments in Westminster dafür gestimmt haben, gegen den Willen der Bevölkerung Nordirlands dort die extremste in Europa gültige Abtreibungsregelung per Gesetz einzuführen. Die Unterstützung der Partei Sinn Féin für diese aus London kommende Anordnung bedeutet einen radikalen Wechsel ihres Standpunktes und eine radikale Abkehr von allen Werten, für die diese Partei einst gestanden hat.

Das neue Gesetz, das jeglichen Schutz für ungeborene Kinder bis zur 28. Schwangerschaftswoche (!) aufheben und Abtreibungen jederzeit erlauben wird, soll die bisher in Nordirland gültige lebensfreundliche und Leben bewahrende Regelung ersetzen. Die Änderungen werden u.a. folgende Punkte umfassen:

  • Diskriminierende Abtreibungen von Babys mit Lippenspalte, Klumpfuß oder Down-Syndrom werden in Nordirland legalisiert werden.
  • Geschlechts-selektive Abtreibungen, bei denen ein Kind wegen seines Geschlechts – meist betrifft es Mädchen – abgetrieben wird, werden zulässig.
  • Abtreibungen von Zwillingen, d.h. dass Eltern entscheiden können, dass ein Zwilling leben darf während der andere abgetrieben wird.
  • Abtreibungen während der Geburt werden neben anderen kontroversen Abtreibungspraktiken erlaubt.
  • Es wird erlaubt werden, Babies, die nach einer Abtreibung noch leben, unversorgt sterben zu lassen.
  • Die Anwesenheit eines Arztes wird bei Abtreibungen nicht erforderlich sein.
  • Mädchen unter 15 Jahren werden ohne Zustimmung ihrer Eltern abtreiben dürfen.
  • Es wird keine gesetzlichen Einschränkungen geben bezüglich des Ortes, an dem Abtreibungen vorgenommen werden dürfen.
  • Dieses Gesetz wird das Leben von Frauen gefährden und zu einer höheren Todesrate durch Abtreibung führen.

All dies kann (ausschließlich) durch Sinn Féin gestoppt werden. Sinn Féin muss zustimmen, den Stormont (die parlamentarische Versammlung Nordirlands) – wenn auch nur für einen Tag – vor dem oder am 21. Oktober einzuberufen. Dann kann verhindert werden, dass dieses extreme Abtreibungsgesetz Nordirland aufgezwungen wird.

Leider sieht es derzeit so aus, dass Sinn Féin nicht die Absicht hat, die Versammlung einzuberufen. Vor allem, weil sie wollen, dass dieses Gesetz in Kraft tritt. Dies ist völlig inakzeptabel und unverantwortlich.

Bitte unterzeichnen Sie diese Petition an Michelle O´Neill, die Vorsitzende von Sinn Féin, und fordern Sie diese auf, dass ihre Partei den Stormont bis zum 21. Oktober 2019 einberuft!


Weiterführende Informationen (in englischer Sprache):

https://bothlivesmatter.org/statistics

https://righttolife.org.uk/news/ni-abortion-regime/

http://www.legislation.gov.uk/ukpga/2019/22/contents/enacted/data.htm

+ Letter to:

Sada potpišite peticiju!

 
Please enter your first name
Please enter your last name
Please enter your email
Please enter your country
Please enter your zip code
Molimo vas, izaberite jednu od ponuđenih opcija:
Vaše podatke obrađujemo u skladu s našim Pravilima o privatnosti i Uvjetima korištenja.CitizenGO će štititi vašu privatnost i slati vam obavijesti o ovoj i drugim kampanjama. Potpisivanjem prihvaćate uvjete korištenja kao i pravila o zaštiti privatnosti CitizenGO-a te pristajete povremeno primati e-mailove o našim kampanjama. Možete se odjaviti u svakom trenutku.

Sinn Féin - verhindern sie, dass Nordirland Europas extremstes Pro-Abtreibungs-Gesetz aufgezwungen wird!

Sehr geehrte Frau O´Neill,

über 100.000 Menschen leben heute aufgrund der lebensfreundlichen Gesetze, die in Nordirland gelten. Diese Menschen sind die Mütter, Väter, Schwestern, Brüder, Töchter und Söhne der Nordiren.

Wenn der Stormont nicht bis zum 21. Oktober einberufen wird, wird Europas extremstes Pro-Abtreibungs-Gesetz den Nordiren gegen ihren Willen durch einen britischen Parlamentsbeschluss aufgezwungen werden. Diese Gesetzesänderung wird es mit sich bringen, dass Abtreibungen ohne nötige Begründung vorgenommen werden können und kein Gesetz die Ungeborenen bis zur 28. Schwangerschaftswoche schützen wird. Diese Regelung ist extrem und geht weit über die gesetzlichen Regelungen in Irland, England, Wales oder Schottland hinaus.

Das wird nicht nur das Leben vieler Ungeborener beenden, sondern auch das Leben von abtreibenden Frauen in Nordirland gefährden, da es keine gesetzliche Regelung geben wird, die Frauen vor unseriösen Praktiken bezüglich Sicherheit und ihrer Zustimmung schützen wird.

Das in Westminster verabschiedete Gesetz wird die Menschen in Nordirland diskriminieren, da ihnen ein Gesetz aufgezwungen wird, das viel weiter geht, als das Gesetz der Republik Irland, das für die meisten Abtreibungen eine 12-Wochen-Frist und klare gesetzliche Vorgaben vorgibt.

Es wird auch das Karfreitagsabkommen verletzen, indem es den Bürgern Nordirlands das Recht nimmt, über eigene Abtreibungsregeln zu entscheiden und dieses durch einen Eingriff von außerhalb ersetzt.

All dies kann von Ihrer Partei gestoppt und aufgehalten werden. Alles, was Sie tun müssen ist, den Stormont – und sei es nur für einen Tag – vor dem oder am 21. Oktober 2019 einzuberufen. Dann wird dieses extreme Pro-Abtreibungs-Gesetz Nordirland nicht aufgezwungen werden.

Sinn Féins Bevorzugung einer direkten Gesetzgebung durch London, die sich über irische Selbstbestimmungsrechte hinwegsetzt, ist ein schockierender Wechsel der politischen Linie Sinn Féins. Sie widerspricht allem, wofür Sinn Féin je gestanden hat.

Ich bitte Sie dringend, den Stormont umgehend einzuberufen, um sicherzustellen, dass das extreme Pro-Abtreibungs-Gesetz in Nordirland nicht in Kraft treten wird.

S poštovanjem,
[Ime i prezime]

Sinn Féin - verhindern sie, dass Nordirland Europas extremstes Pro-Abtreibungs-Gesetz aufgezwungen wird!

Sada potpišite peticiju!

0100.000
  98.120
 
98.120 potpisa do sad. Pomozite nam prikupiti 100.000 potpisa.